MoBil

Motorikförderung in der frühen Bildung zur Stärkung der Selbstregulationsfähigkeit – Das Projekt MoBil

Selbstregulationsfähigkeit ist eine wesentliche Ressource für ein erfolgreiches Aufwachsen.
Kinder mit guten selbstregulatorischen Fähigkeiten sind in der Lage, ihr Verhalten, ihre Gefühle und Gedanken situationsangemessen zu steuern, sind ausdauernder bei Lösung von Aufgabestellungen und Problemen und zeigen sich weniger schnell frustriert. Es gelingt ihnen einfach besser, sich auf eine Aufgabe gezielt zu fokussieren. Gerade im Vorschulalter spielt eine gut ausgeprägte Selbstregulationsfähigkeit als eine akademische Vorläuferfähigkeit eine bedeutende Rolle und beeinflusst nachgewiesenermaßen die Lernbereitschaft und die spätere Schulleistung in starkem Maße. Selbstregulation wirkt sich aber nicht nur positiv auf den Schulerfolg aus, sondern befähigt Kinder auch zu Mitgefühl und Selbstbeherrschung – zwei wichtige Grundlagen für das soziale Zusammenleben in Familie, Kindergarten, Schule und Freundeskreis.


Im Rahmen des Projekts MoBil wird das Wissen um die förderlichen Potenziale von Bewegung zur Stärkung der exekutiven Funktionen genutzt und konzeptionell umgesetzt. Ziel ist neben der Förderung der exekutiven Funktionen und der Selbstregulationsfähigkeit der Kinder vor allem die Angleichung ihres Niveaus bis zum Ende der Kindergartenzeit und damit die Homogenisierung der Bildungschancen möglichst aller Vorschulkinder für die Schulkarriere und über die Lebensspanne hinweg.

Mit MoBil möchten wir pädagogische Fachkräfte bei der Förderung der Selbstregulation in speziell darauf ausgerichteten Bewegungsstunden, im normalen Kindergartenalltag unterstützen.
Dabei geht es nicht darum, der Einrichtung mit der Förderung der Selbstregulation etwas Fremdes aufzudrängen, sondern bereits Vorhandenes aufzuspüren, zu systematisieren, Handlungsanweisungen sowie Materialien aufzubereiten und in der Fortbildung von Erzieher/innen die Bedeutung des Themas bewusst zu machen.


Übersicht über das Gesamtprojekt MoBil:


MoBil ist ein Projekt der Offensive Bildung (BASF SE) in Kooperation mit der Vision BewegungsKinder gGmbH.

Vision BewegungsKinder gGmbH

Projektkoordination:
PD Dr. Katharina Eckert
Im Neuenheimer Feld 700
69120 Heidelberg

Kontaktdaten:
Tel: 06221/54-4212 Fax: 06221/54-4346
Email: mobil@visionbewegungskinder.de